Christoph Huter
«In nur 1 Stunde bekamen unsere Leute einen kompletten Check und eine Beratung.» Christoph Huter, Fachleitung Gesundheitsmanagement ERZ Entsorgung + Recycling Zürich
mehr lesen
Michael Steiner
«Mit dem Schulungsmodul von fit im job konnten wir einen Standard setzen Michael Steiner, Head Management & Leadership Development Credit Suisse
mehr lesen
Andrea Engeler
«Mit den Seminaren konnten wir zeigen, wie wichtig uns die Gesundheit der Mitarbeitenden ist.» Andrea Engeler, Bereichsleiterin Personal & Dienste, Stv. Amtschefin, Amt für Wirtschaft und Arbeit Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich
mehr lesen
Dieter Kunz
«Zu Beginn zählten viele ihre Schritte nur zum Spass, dann wurde spielerisch ihr Ehrgeiz geweckt Dieter Kunz, Leiter Personalentwicklung Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), armasuisse
mehr lesen
Marcel Baumgartner
«Mit der ganzheitlichen Betrachtung schafft es fit im job, die Absenzen um 22% zu senken. Genial.» Marcel Baumgartner, Senior Specialist Health Management bei SIX Group
mehr lesen
Produktivität
Absenzen um 35% gesenkt, Produktivität um 2% gesteigert – mit fit im job.
Gutes Gefühl
fit im job – das gute Gefühl das Richtige zu tun!
BGM
BGM ein Brief mit 7 Siegeln? – nicht mit fit im job!
Burnout
Burnout-Gefährdung um 30% reduzieren – mit fit im job.

Microsoft –  Schweizer BGF-Projekt weltweit richtungsweisend

Microsoft zeichnet sich weltweit durch einen beneidenswerten «Spirit» seiner Mitarbeitenden aus: Sie arbeiten ausserordentlich gern und viel. Die Verbundenheit ist jedoch derart ausgeprägt, dass es oft zur Gratwanderung zwischen bedingungslosem Einsatz und erschöpfungsbedingtem Burnout kommt.

microsoft.jpg

Real- und Idealzustand
Ein zentrales Element der Human-Resources-Strategie von Microsoft ist «Creating work/life balance: Microsoft also provides flexible programs and tools designed to help employees create balance in their lives.» – Der betriebliche Alltag jedoch ist stets geprägt von hohem Zeitdruck, extremem Workload, zahlreichen Überstunden und, infolgedessen, mangelndem Abschalten nach Feierabend.
 
Die Fragen zu «MyHealth»
Die Geschäftsleitung von Microsoft Schweiz entschied deshalb, im Frühjahr 2007 ein Programm betrieblicher Gesundheitsförderung zu initiieren. Ein Projekt-Team aus HR-Managern von Microsoft und Projektleitern von fit im job legte darauf folgende Meilensteine fest:

myhealth-logo_microsoft.bmp

Die Schaffung des BGF-Labels «MyHealth»
Werden Massnahmen unter einem Motto vereinigt, sind sie auch für alle Mitarbeitenden als Strategie erkennbar und zeigen so erfahrungsgemäss eine noch bessere Wirkung.

Das Ziel, möglichst viel mit möglichst wenig zu erreichen
Seitens Microsoft kam bald die Frage auf: «Wo lohnt es sich, anzupacken?» Weil die Belastung der einzelnen Mitarbeitenden bereits hoch war, sollte das BGF-Programm wenig Ressourcen binden. Also entschied man sich für einen healthReport.

logo_microsoft.jpg

Unternehmen
Microsoft

Anzahl Mitarbeitende
350

Ausgangslage
Aufgrund der hohen Identifikation mit dem Arbeitsgeber Microsoft nahmen die Mitarbeitenden auch mehr Arbeitsbelastung in Kauf. Dadurch litt aber ihre Work-Life-Balance.

Lösung fit im job
•  healthReport®
•  Entspannungs- & Schlaf-Management
•  Führungsschulung zu Stress & Burnout-Management

Resultat
Die Mitarbeitenden von Microsoft können das eigene Stresspotential nun richtig einschätzen und den Stress durch gelernte Übungen gezielt abbauen.

 

 

 

 

 

 

Die Antworten des fit im job – healthReport®
Der Gesundheitsbericht liess das Potenzial erkennen: im Optimieren des Umgangs mit hohen Belastungen und Workload sowie in der Steigerung der Life-Work-Balance.
 
Stress- & Burnout-Management auf Führungsebene
«MyHealth» wurde mit dem Modul ‘Stress- & Burnout-Management’ auf Führungsebene lanciert. Untersuchungen zeigen, dass der Erfolg eines Gesundheitsprogramms massgeblich vom Verhalten der Vorgesetzten beeinflusst wird. Weiter gaben unsere Psychologinnen den Teilnehmenden Mittel in die Hand, um erkennen zu können, welche Faktoren Burnout begünstigen und welche Ressourcen präventiv wirken.

fitimjob_zu_viel_stress_im_unternehmen.png

Ergebnis aus dem healthReport®: Die Belastungen (Workload) sind in den einzelnen Abteilungen unterschiedlich und werden dazu noch unterschiedlich wahrgenommen.


Entspannungs- & Schlaf-Management für alle

Bei allen Mitarbeitenden wurde das Modul «Entspannungs- & Schlaf-Management» etabliert. Die Zielsetzungen: das eigene Stresspotential einschätzen können, einfache Sofort-Entspannungsmassnahmen erlernen, die Zustandsbalance mit Hilfe von Stresspuffern positiv steuern sowie die Schlafqualität verbessern.
 
Mehr Leistungs-, Konzentrations- und Erholungsfähigkeit

80% der Teilnehmenden berichteten von verbesserter Konzentrationsfähigkeit und Erholung. Heute gilt das Schweizer BGF-Projekt als richtungsweisendes Programm für Microsoft International.

Online Mitarbeiter-Befragung Online
Mitarbeiter-Befragung
Online
Mitarbeiter-Befragung
Mit dem health Report® die richtigen Handlungsfelder erkennen. Mit der Zweitbefragung die Effekte und den Nutzen für das Unternehmen aufzeigen. Weiter
Effektive Gesundheits-Seminare Effektive
Gesundheitsseminare
Effektive
Gesundheitsseminare
Betriebliche Gesundheitsförderung - messbar und wirksam mit den Seminaren von fit im job®. Die nachhaltige Verhaltensänderung ist das oberste Ziel - «let’s change – for good» Weiter
Individuelles Gesundheitsportal Individuelles
Gesundheitsportal
Individuelles
Gesundheitsportal
Das myChange® Gesundheitsportal stellt die zentrale Informationsquelle für alle Aktivitäten im Unternehmen dar – was wird geboten? ...was finde ich wo? BGM 4.0 für alle überall! Weiter
Schrittzähler-Aktionen mit Gamification Schrittzähler-Aktionen –
pedometer® mit Gamification
Schrittzähler-Aktionen –
pedometer® mit Gamification
Schicken Sie Ihre Mitarbeitenden in die Wüste, auf den Everest oder in die Grüne Hölle nach Südamerika – Spass, Motivation und hohe Teilnehmerquoten sind mit dabei. Weiter
Coaching-Modul Leadership-Performance Coaching-Modul
Leadership-Performance
Coaching-Modul
Leadership-Performance
Leadership-Programme „Leading NOW“ Das fitimjob-Programm für mehr Power Ihrer Führungskräfte. Sind Ihre Führungsleute „hard worker“ oder Leading Perfomer? Let`s find out... Weiter
BGM-Management-Workshop BGM-Management-Workshop
BGM-Management-Workshop Holen Sie mehr Leistung in Ihr Unternehmen. Als Chef sind Sie dazu am Drücker. Der grösste Hebel liegt in der Steigerung der Arbeitsproduktivität. Nicht zögern - Gas geben, durchstarten! Weiter
Online Performance-Cockpit Produktivitäts-Monitor®
online Performance-Cockpit
Produktivitäts-Monitor®
online Performance-Cockpit
Weniger Mitarbeitende im «struggling»- und «stretched»-Bereich. Der Produktivitäts-Monitor® zeigt den verbesserten Gesundheitszustand und die gesteigerte Leistungsfähigkeit auf. Weiter
Prämiertes Erholungsprogramm micropause® Prämiertes PC-Erholungspausenprogramm micropause®
Prämiertes PC-Erholungspausenprogramm micropause® Bietet Augen-, Entspannungs- und Koordinations-Übungen, sowie Soforthilfe bei Kopfschmerzen, Stress oder Müdigkeit. Weiter
fit im job René Villiger Microsoft Switzerland

«Wo lohnt es sich, anzupacken? – Antworten auf die Frage gab uns fit im job.»

René Villiger, Manager Human Resources, Microsoft Switzerland

Sind Sie interessiert an einem unverbindlichen Erst-Analyse-Gespräch? Damit Sie beurteilen können, ob sich betriebliche Gesundheitsförderung, Massnahmen zur Arbeitsproduktivität und Burnout-Prävention lohnen würden, machen wir gerne eine Einschätzung Ihres Unternehmens. Kostenlos und unverbindlich.

fit im job Dirk Frey

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Ich freue mich auf Sie, Ihr Dirk Frey.

Am liebsten direkt per Mail? Hier geht's weiter.

Jeannette Rennhard
«Vielen Mitarbeitenden gelang es nicht mehr aufzutanken.» Jeannette Rennhard,
HR Manager
Neue Aargauer Bank AG
René Villiger
«Wo lohnt es sich, anzupacken? – Antworten auf die Frage gab uns fit im job.» René Villiger,
Manager Human Resources
Microsoft Switzerland
Thomas Jeannerat
«fit im job liefert uns das Komplettpaket. Analyse – Umsetzung – Erfolgsmessung» Thomas Jeannerat,
Leiter Personalentwicklung
Bundesamt für Statistik BFS
Daniel Fahrni
«Mit den Zweitmessungen können wir die Wirkungen unserer Massnahmen belegen. Das macht uns auch als Arbeitgeber attraktiv.» Daniel Fahrni,
Leiter HR Management
Neue Aargauer Bank AG
Kontakt